Der Waldmeister (Galium odoratum) wird vor allem in der Küche verwendet. Man kann daraus Bowle, Likör, Waldmeisterwein, Gelee, Pudding oder Konfekt herstellen.

Waldmeister sollte vor bzw. zu Beginn der Blütezeit geerntet werden. Mit der Blüte steigt der Cumarin-Gehalt, wodurch er in höheren Dosen Kopfschmerzen verursachen kann. Also ist jetzt die beste Zeit dazu!

Für meinen Waldmeister-Sirup verwende ich:

Einen großen Bund frisches Waldmeisterkraut,

1L Wasser,

1kg Zucker,

2-3 Gewürznelken,

1TL Zitronensäure,

Das frisch geerntete Waldmeisterkraut gut waschen, mit einem Küchentuch trocknen und über Nacht welken lassen. Anschließend in 1L Wasser mit 1kg Zucker, und den Gewürznelken aufkochen lassen und ca. 10min leicht köcheln lassen. Anschließend zudecken und mehrere Stunden ziehen lassen. Danach die Zitronensäure hinzugeben, das Ganze noch einmal kurz aufkochen lassen und anschließend den Waldmeister durch ein Tuch ab filtrieren. Den fertigen Sirup noch heiß abfüllen.

Pharmazeutisch wird Waldmeister nur selten verwendet. Die Kommission E bewertet die medizinische Anwendung negativ.

Volksmedizinisch wird Waldmeister als Tee verwendet. Er wirkt beruhigend und entspannend bei Nervosität und Schlafstörungen. Auch bei Migräne soll er Abhilfe schaffen.

Mein persönlicher Favorit ist ein Kräuter-Kopfkissen gefüllt mit Waldmeister, Lavendel und Hopfen, für einen ruhigen, entspannten Schlaf.

Waldmeister-Grießauflauf:

100 g Grieß

1/2 l Milch (oder etwas mehr)

Salz

30 g Butter

2 Eier

40 g Zucker

Eine Handvoll frische Waldmeisterzweige

1 Pkg. Vanillezucker

Eventuell Rosinen

Die Waldmeisterzweige über Nacht abwelken lassen damit sie ihr Aroma entfalten können.

Die Milch zusammen mit dem Waldmeister aufkochen und ca. 15min leicht köcheln und anschließend noch gut eine Stunde ziehen lassen. Danach den Waldmeister abseihen und gut ausdrücken.

Für den Grießauflauf den Grieß mit der Waldmeistermilch und einer kleinen Prise Salz dick einkochen (bei Bedarf einige Rosinen dazu geben), und anschließend abkühlen lassen.

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eidotter schaumig rühren und den ausgekühlten Grießbrei untermischen.

Die 2 Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. In eine Auflaufform füllen.

Den Grießauflauf bei 180°C ca. 1/2 Stunde backen. Mahlzeit!

http://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Waldmeister.html

http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Waldmeister

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*