Weihrauchgeschwängert ist die Luft in vielen Häusern zur Weihnachtszeit. Das Räuchern mit Weihrauch ist eine Kulthandlung, die schon von den alten Ägyptern betrieben wurde, und von der römisch-katholischen Kirche auch zu uns gebracht wurde.

Der Weihrauch ist das luftgetrocknete Harz des Weihrauchbaums, welcher in den Trockengebieten Afrikas, Arabiens und in Indien beheimatet ist. Einheimische Räucherstoffe, welche auch gern zur Weihnachtszeit verwendet werden, sind zum Beispiel getrocknete Alantwurzel, Wacholder, Beifuß oder Fichtenharz.

Weihrauch ist typisch für seinen intensiven, balsamischen Duft. Symbolisch steht der Weihrauch für Reinigung. Und tatsächlich ist er als desinfizierendes und entzündungshemmendes Räuchermittel in Gebrauch. Auch als Heilmittel ist der Weihrauch seit der Antike bekannt. Hippokrates von Kos setzte Weihrauch zur Wundreinigung, bei Erkrankungen der Atemwege sowie bei Verdauungsproblemen ein.

Zu den von der ESCOP anerkannten medizinischen Anwendungen gehören die äußerliche Verwendung bei schmerzhafter Gelenksarthritis, sowie die innerliche Anwendung bei entzündlichen Darmerkrankungen. In der ayurvedischen Medizin wird Weihrauch bereits seit mehreren Tausend Jahren etwa bei Arthritis, rheumatischen Erkrankungen oder Muskel und Gelenksbeschwerden verwendet.

Der entzündungshemmende Wirkstoff Acetyl-11-keto-β-boswelliasäure (AKBA) wurde 1991 von dem Tübinger Pharmakologen Hermann Ammon isoliert. Ein weiterer, im Weihrauch enthaltener Wirkstoff ist das Incensol. In ihm wird nach Versuchen im Tiermodel eine antidepressive und anxiolytische Wirkung vermutet. Eine antidepressive Wirkung im menschlichen Gehirn wurde bisher noch nicht nachgewiesen.

Vorsicht beim Räuchern mit Weihrauch! Als Räucherwerk verbrannter Weihrauch enthält ebenso viel krebserregendes 1-2-Benzpyren wie Tabakrauch. Daher ist es ratsam, nach jedem Räuchern der Wohnung auch wieder ordentlich zu lüften.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weihrauch

http://www.koop-phyto.org/arzneipflanzenlexikon/weihrauch.php

https://de.wikipedia.org/wiki/Boswellia

https://de.wikipedia.org/wiki/Incensol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*