Mein Fenchel trägt inzwischen dicke pralle Samen, welche ich gerne zu feinem Fenchelzucker verarbeite.

Dafür werden die Samen lediglich zusammen mit Zucker fein vermahlen und sanft getrocknet. Bei der Wahl des Zuckers kann man den eigenen Vorlieben folgen. Wer auf raffinierten Zucker verzichten möchte, kann auch Roh-Rohrzucker, Dattelzucker oder andere verwenden. Der würzige Geschmack des Fenchels harmoniert auch wunderbar mit der frische des Apfels. So sind meine Fenchel-Apfel-Muffins eine willkommene und nicht zu süße Abwechslung zum Nachmittagstee. Doch nun zum Rezept.

 

 

60 g weiche Butter
35 g Fenchelzucker (bei Bedarf mit regulärem Zucker mischen)
1 Ei
½ Pkg. Backpulver
1/8 L Milch oder Pflanzenmilch
120 g Mehl
1 Apfel

Die Butter wird zusammen mit dem Fenchelzucker und dem Ei schaumig gerührt. Ich verwende für dieses Rezept reinen Fenchelzucker. Wem der Fenchelgeschmack zu sehr dominiert, kann auch die Hälfte des Zuckers anderwärtig ersetzen. Anschließend wird In die Masse Das Mehl und das Backpulver eingearbeitet. Die Milch wird hinzugefügt und gut eingerührt, sodass ein schöner glatter Teig entsteht. Der Apfel wird in kleine Würfel geschnitten und mit dem Teig vermengt.

Das Backrohr wird auf ca. 180°C vorgeheizt. Die Muffin-Formen werden mit etwas Butter bestrichen. Anschließend wird der fertige Muffin-Teig in die Formen gefüllt und für ungefähr 25 Minuten gebacken. Ich wünsche gutes Gelingen!

Und hier noch eine kurze Anleitung über die Herstellung des Fenchelzuckers. Man kann hier sowohl die getrockneten Fenchelfrüchte, aber auch frische aus dem Garten verwenden.

Frische Fenchelfrüchte sind besonders aromatisch und der Geschmack wird gut vom Zucker aufgenommen. Allerdings muss der Fenchelzucker dann erst getrocknet werden. Die Herstellung ist sehr einfach. Man mischt ein Drittel Fenchelfrüchte mit zwei Drittel Zucker. Ich verwende hier Roh-Rohrzucker, aber man kann natürlich jeden Zucker verwenden den man möchte. Die Fenchelfrüchte werden anschließend gut mit dem Zucker fein vermahlen. Bei der Verwendung frischer Früchte wird der Zucker anschließend noch getrocknet und vorm Abfüllen erneut vermahlen damit er nicht klumpt. Der fertige Fenchelzucker wird in Gläser abgefüllt und bei Bedarf verwendet. Ich mag ihn besonders gern in winterlichen Backwaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.